Katalog-Konzepte

Produkt- und Marken-Kommunikation über Print-Kataloge haben nach wie vor sehr viel Potenzial!

Papier ist unique!

Es ist uns vielleicht nicht allen bewusst, aber das Papier ist gegenüber allen Medienkanälen

  • immer verfügbar,
  • erfordert keinen Internetzugang,
  • ist immer auch emotional 
  • liefert ein deutlich höheres initiales Wahrnehmungssignal.
  • immerhin 15% der Touchpoints innerhalb der Customer Journey sind Print.

Print spricht deutlich mehr Sinne (Multisensorik) beim Empfänger an!

Multisensorische Sinne können über die

  • Oberfläche des Papiers oder über die Veredelung des Kataloges durch die haptische Wahrnehmung angesprochen werden.
  • Auch das Klangbild des Papieres beim Blättern im Katalog regt den akustischen Sinn an.
  • wie auch der Geruch des gedruckten Papieres wiederum den olfaktorischen Sinn anspricht.
Multisensorische Sinne

„Die händische Wahrnehmung ist subjektiv gleichbedeutend mit Wahrheit“

Über Materialqualitäten, Veredelungstechniken und Klangbild des Papieres lassen sich also multisensorische Wahrnehmungsverstärkungen aufbauen. Dabei zahlt gerade die haptische Wahrnehmung mit Vertrauen und Seriosität erfolgreich auf das Konto der Marke ein.

Anders als bei den schnellen Informations- und Botschaftsanpassungen im Web steht Print für Nachhaltigkeit, Vertrauen und Wahrheit. Das steht da eben schwarz auf weiß.

Katalog Umsetzung

Auch unsere Katalog-Konzepte durchlaufen bei der P7 konsequent ein 7-Phasen Konzept.

Phase 1  Katalog-Analyse

Phase 1 Katalog-Analyse
katalog-analysen sind die Grundlage für erfolgreiche Katalog-Konzepte

Phase 2  Katalog-Workshop

Phase 2 Katalog-Workshop
Die Diskussion mit dem Projektteam im Rahmen eines Workshops zum Katalog bringt immer wieder neue Impulse. Dabei unterstützt die Präsentation der katalog-analyse mit der neutralen Bewertung und innovativen Impulsen. Im Workshop arbeiten wir mit Ihnen an konzeptionellen Alternativ-Ansätzen, an der Optimierung der beschreibenden Produktinformationen bis hin zu einer Performance-Optimierung in den Prozessen der Katalogerstellung. Alle Themen stehen in einem Katalog-Workshop auf dem Prüfstand und können mit uns diskutiert werden.

Phase 3  Katalog-Konzept

Phase 3 Katalog-Konzept

Grundlage erfolgreicher Produkt-Kommunikation über Print-Kataloge ist die Katalogisierung der Produkte aus einer nutzen- und anwendungsorientierten Betrachtung.Gerade im B2B-Bereich müssen sich Sachmerkmale, Produktnutzen und Alleinstellungsmerkmale Ihrer Produkte für die Zielgruppe schnell und nachvollziehbar erschließen. Nur so findet der Katalog seine Akzeptanz in

Ihrer Zielgruppe und wird zum aktiven stummen Verkäufer!

Phase 4  Produkt-Redaktion

Phase 4 Produkt-Redaktion

Nutzenorientierte Produkttexte sind häufig die entscheidenden Schritte im Veränderungsprozess vom Produkt-Katalog zum stummen Verkäufer. Nur über Text- und Bildsprache lassen sich Alleinstellungsmerkmale erfolgreich steuern. Dabei fokussiert sich die Redaktion auf Produktbeschreibung, die aus Anwendungssicht geschrieben wird und gut strukturiert ist. Kurze und knappe Botschaften sind besser als lange Prosatexte. Denn gerade im B2B-Bereich werden klare Strukturen und schnelle Argumentationen gebraucht.

Phase 5  Bildsprache

Phase 5 Bildsprache
Wenn Produkttexte sich am Anwendungsnutzen orientieren, dann muss sich das über die Bildsprache bestätigen. Denn Bilder waren schon immer stärker als das geschriebene Wort. Und gerade deshalb hat sich das P7-Kreativ-Team eben nicht nur auf die Kataloggestaltung fokussiert, sondern auch auf die Erstellung von fotorealistischen Renderings neben der klassischen Produktfotografie.

Phase 6  Katalog-Produktion

Phase 6 Katalog-Produktion

Bereits in der Konzept-Phase sind wir auf Automatisierung ausgerichtet. Alle bei der P7 entwickelten Kataloge werden über Database-Publishing umgesetzt. Mit Database-Publishing verbindet man eine datenbankgestützte automatisierte Medienproduktion zur Erstellung von Katalogen und Preislisten. Dabei werden Datenbankinhalte an zuvor definierte Positionen im Seitenlayout übergeben. Je nach Layoutkonzept und Projektanforderung kann hierüber ein bis zu 100-prozentiger Automatisierungsgrad erreicht werden. Also Katalogproduktion auf Knopfdruck!

Phase 7  Der kontinuierliche Verbesserungsprozess

Phase 7 Der kontinuierliche Verbesserungsprozess
Wir lassen Sie nach dem Projekt nicht allein. Nach Abschluss eines erforderlichen Projektes ziehen wir gemeinsam mit unseren Kunden ein Fazit, reflektieren die Akzeptanz des Kataloges am Markt und suchen weiter nach Optimierungspotenzialen.
Eben ein kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess. Neben fachlicher Kompetenz und hohem Engagement steht der persönliche Kontakt zum Kunden für das P7-Team stets im Vordergrund. Gemeinsam bilden diese Eigenschaften die Grundlage für eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Die Vorteile:

  • Differenzierung zum Wettbewerb
  • Ihr Katalog gewinnt an Priorität beim Kunden
  • Mit Ihrem Katalog verkauft man gerne!

 

 

Roland Bertler, Leitung Marketing dataTec AG

Roland Bertler
Leitung Marketing
dataTec AG

Mit der Kataloganalyse hat P7 einerseits bekannte Probleme angesprochen und andererseits noch nicht bekanntes, offenes Potenzial aufgezeigt. Am besten hat uns aber gefallen, dass uns für jeden Punkt auch gleich eine Lösung beziehungsweise Optimierungsmöglichkeit aufgezeigt wurde und dass – anders als erwartet – der Katalog nicht nur als Einzelmedium, sondern eingebettet in der gesamten Medienlandschaft betrachtet wurde. So hat uns P7 nicht nur Optimierungspotential hinsichtlich unseres Kataloges, sondern in der intermedialen Kommunikation aufgezeigt.
Wenn nicht jetzt – Wann sonst!

Potentialberatung
- Digitalisierung und Prozesse für Produktdaten
- Förderprogramme für Ihr Digitalisierungsprojekt.

Kostenloser Impuls-Workshop mit unseren Digitalisierungsexperten bei Ihnen im Haus!