P7digital

7-Phasen-Konzept Modell

Das 7-Phasen-Konzept Modell bietet in der Zusammenarbeit mit der P7digital Grundlagen einer strukturierten und analytischen Arbeitsweise zur Entwicklung nachhaltiger Digitalisierungskonzepte für die Produkt-Kommunikation. Dabei setzt die P7digital auf das 7-Phasen-Modell von Thomas Wehlmann auf, das über 20 Jahre aus vielen Projekten heraus immer weiter optimiert und auf mittelständische Industriebedarfe hin ausgerichtet wurde. Die einzelnen Phasen sind logisch und analytisch aufeinander aufgebaut. Die ein oder andere Phase kann auch übersprungen werden, sofern die Ergebnisse in den Unternehmen bereits vorliegen oder die Fragen daraus beantwortet werden können.

Phase 1: Produktdaten- und Medien-Analyse

Phase 1:
Produktdaten- und Medien-Analyse

Grundlage eines zukunftsfähigen Digitalisierungskonzepts ist die...


weiterlesen

Phase 2: Mitarbeiter-Interviews

Phase 2:
Mitarbeiter-Interviews

Neben unserer externen Sicht auf die Kommunikationsmaßnahmen und Datenqualität Sicht...


weiterlesen

Phase 3: Handlungsempfelungen

Phase 3:
Handlungsempfehlungen

Die konkreten Handlungsempfehlungen mit Maßnahmepaketen basieren zunächst auf den...


weiterlesen

Phase 4: Digitalisierungs-Workshop

Phase 4:
Digitalisierungs-Workshop

Mit dem Digitalisierungsworkshop ist der erste wichtige Meilenstein....

weiterlesen

Phase 5: Fahrplan – Digitalisierung

Phase 5:
Fahrplan – Digitalisierung

Das P7-Digitalisierungskonzept ist quasi ein Fahrplan, der Dateninhalte...

weiterlesen

Phase 6: Software-System-Evaluierung

Phase 6:
Software-System-Evaluierung

Mit dem Digitalisierungskonzept und den darin definierten...

weiterlesen

Phase 7: Software-System-Implementierung

Phase 7:
Software-System-Implementierung

Die richtige, auf Ihre Projektbedarfe hin abgestimmte System-Implementierung ist entscheidend...

weiterlesen

Thomas Wehlmann Geschäftsführer P7 Kommunikation GmbH

Thomas Wehlmann

Geschäftsführer

P7 Kommunikation GmbH

Nach 20 Jahren PIM-Implementierung proprietärer Software-Hersteller bin ich seit über 7 Jahren überzeugt davon, dass der Einsatz lizenzkostenfreier Software-Produkte deutlich nachhaltiger und zielführender ist. Mit diesem Ansatz investieren unsere Kunden zunächst ausschließlich in ihre Datenqualität und die Datenzentralisierung. Der Leistungsumfang dieser PIM-Systeme ist für die Anforderungen im Mittelstand vollkommen ausreichend. Sollte sich im Nachgang herausstellen, dass Funktionen fehlen, können diese häufig über Extensions integriert werden oder man migriert auf ein anderes PIM-System. Dann aber mit einer deutlich klareren Vorstellung von Anforderungen oder Funktionen, die wirklich gebraucht werden. Da die Daten zwischenzeitlich hoch granuliert und strukturiert vorliegen, ist die Migration auch kein großer Aufwand mehr.
Wenn nicht jetzt – Wann sonst!

Potentialberatung
- Digitalisierung und Prozesse für Produktdaten
- Förderprogramme für Ihr Digitalisierungsprojekt.

Kostenloser Impuls-Workshop mit unseren Digitalisierungsexperten bei Ihnen im Haus!